Rahel e.V.
Erfahrungen nach Abtreibung

Willkommen beim Rahel e.V.

Abtreibung wird von unserer Gesellschaft vorher legalisiert und bagatellisiert.
- Und nachher?

Viele Frauen bedauern später ihre eigene Entscheidung und würden sie gerne rückgängig machen. Trauer um die verlorenen Kinder und Entäuschung über sich selbst und andere erleben die meisten Frauen nach einer Abtreibung.

Bei Rahel haben sich Frauen und Männer, die das Nachher erlebt - erlitten - haben, zusammengeschlossen.


Der Rahel e.V. empfiehlt:

Tabu Abtreibung - Warum länger schweigen

Buch und Film über die Lebensgeschichte von Renate Günther-Greene

Am 15.3. erscheint das Buch mit dem Titel "Tabu Abtreibung"

Am 17.3. wird der gleichnamige Film auf ARTE ausgestrahlt (22:40)

Die Webseite zu diesem Projekt: www.tabu-abtreibung.de



Unsere Homepage haben wir in Kategorien aufgeteilt:
Hilfe: für Frauen und Männer nach Abtreibung
In Not: für Eltern im Schwangerschaftskonflikt
Erfahrung: Betroffene schildern ihre Geschichte
Standpunkt : RAHEL-Standpunkte
Information: Mitteilungen und Berichte über Abtreibung


Kontaktadressen: Rahel e.V.

E-Mail: rahel@rahel-ev.de oder info@rahel-ev.de

1. Vorsitzende: Dr. med. Susanne Mann, Fritz-Reuter-Str. 44, 22177 Hamburg, Tel: 040 - 51 32 48 57

12619 Berlin, Tel. 0 30 - 91 48 40 60
26817 Rhauderfehn, Tel. 0 49 55 - 97 30 13
76287 Rheinstetten, Tel. 0 72 42 - 95 37 80


Spendenkonto-Nr.: 10 12 19 14, Volksbank Karlsruhe, BLZ 661 900 00

Copyright © 2015, Rahel e.V.,