Rahel – Die Stimme der Erfahrung

Wohin mit dem Schmerz
Langsam gehe ich die vielen Regale ab. Wo genau ich suchen muss, weiߟ ich nicht. Bei Frauen, Medizin - oder Gesundheit? Lange stöbere ich in der Buchhandlung, um Hilfe bei der Suche möchte ich nicht bitten.
Mein Problem, so habe ich in den letzten Wochen erfahren müssen, versteht keiner.
Doch dann bin ich fündig geworden:
Schwangerschaftsabbruch. Viele Bücher sehe ich mir an. Ein rotes Buch fesselt mich: Vorne ist eine Pfingstrose, die sich durch einen Holzzaun zwängt, abgebildet. Der Titel lautet "Werde ich morgen weinen?".
Susan Stanford beschreibt in diesem Buch, wie es zu der Abtreibung ihres Kindes kam, obwohl sie es nie machen wollte und wie sie darüber hinweg kam. Durch weiteres Lesen stieߟ ich irgendwann auf Rahel. Bei Rahel durfte ich sagen: Ich habe abgetrieben und es geht mir schlecht.

Susan Stanford: Werde ich morgen weinen?


"Nach der Abtreibung meines Kindes fiel ich  in ein tiefes Loch. Der erste Lichtblick war dieses Buch."
(eine Rahel-Frau)

Marburg/Lahn: Franke, 1989/2001
ISBN 3-86122-500-X